Mit dem Bus nach Avila

Heute morgen klingelte der Wecker um 05.30 Uhr.
Es regnete leicht, als wir noch im Dunkeln an der Bushaltestelle standen. Eine „richtige“ Haltestelle gibt es eigentlich gar nicht. Wir stellten uns vors Rathaus, weil er dort hält. Das muss man einfach wissen…

Mit dem Bus ging es eine Stunde nach Segovia und von dort mit einem andern Bus eine weitere Stunde nach Avila. Die Stadt ist neben Segovia und Toledo das dritte kulturelle und wirtschaftliche Zentrum außerhalb Madrids. Dort laufen wie in Segovia überall geführte Touri-Gruppen rum. Einfach eine tolle Stadt. Auf der Fahrt dorthin ging dann auch die Sonne auf und der Regen verschwand. Die Wolkendecke brach auf und es gab herrlichen Sonnenschein bei 20 Grad.

Meine analoge zweiäugige Yashica hatte ich mit. Ein Argentinier sprach mich an. Angesichts des guten Zustandes der Kamera konnte er gar nicht glauben, dass sie rund 40 Jahre alt ist.

Hier meine Handyaufnahmen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s